Richtige Ernährung für schöne Haut

Health & Nature, Magazin

Richtige Ernährung für schöne Haut

während des Sommers habt ihr bestimmt viele Tomaten gegessen. Da ist nicht nur lecker, eure Haut hat zudem gleichzeitig noch ein Anti-Aging erhalten.
Wenn es um Haut geht, denkt man meist nur daran, dass sie äusserlich mit Seren, Salben und Cremen behandelt werden muss.
Aber, vieles von dem, was wir von außen sehen, ist ein Produkt dessen, was im Inneren vor sich geht. Das Essen gehört dazu.
Lykopin, das der Tomate ihre rote Farbe verleiht, ist reichhaltig an Antioxidantien.
Und ja, es gibt auch kollagenreiche Nahrung.
Kollagen, das aus Proteinen besteht, festigt das Bindegewebe der Haut.
Quinoa, Nüsse, Hülsenfrüchte, Vollkorn, Ei und Fisch sind wertvolle Eiweißspender.
Auch für die Rezepturen unsere Skincare verwenden wir nur das Kostbarste aus der Natur.

Essen und Trinken so wichtig wie eine Creme

Mikronährstoffe wie Vitamine, Spurenelemente, Mineralstoffe, Fettsäuren und sekundäre Pflanzenstoffe braucht unsere Haut, um gesund, schön und jung zu bleiben. Diese Nährstoffe dienen dazu, den Stoffwechsel, die Zellfunktion und das Immunsystem in Gang zu halten.  Die richtige Ernährung und gesunde Pflege für schöne Haut:
Folglich ist das Essen & Trinken genauso wichtig für die Haut, wie die Pflege mit Cremes.

Die Ernährung beeinflusst in erster Linie den Spiegel unterschiedlicher Hormone im Körper, und Hormone regulieren viele der natürlichen Prozesse, die im Körper ablaufen.
Das bedeutet, dass die allgemeine Gesundheit und das Aussehen der Haut unweigerlich eng mit hormonellen Schwankungen verbunden sind, die durch die Ernährung beeinflusst werden.

Nimmt man bestimmte Lebensmittel zu sich und lässt dafür andere weg, können sie dazu beitragen, die Haut zu verbessern.

Je nach individuellem Hauttyp, sollte man für sich die geeignetste Ernährung wählen.

Wichtig vorher jedoch: Welcher Hauttyp bin ich?

Ein Tipp: Nach der Reinigung der Haut zunächst keine Produkte verwenden und beobachten, wie die Haut nach mehreren Stunden aussieht. Es gibt einige Anzeichen, die helfen können, den Hauttyp zu bestimmen.
Im Allgemeinen sind die wichtigsten Hauttypen:

  • trocken
  • ölig
  • normal
  • Kombination

Bei diesen Hauttypen kann es andere Probleme wie Akne, Schuppenbildung oder Mattheit geben.

Dein Hautzustand nach ein paar Stunden:

-glänzend, du hast fettige Haut
-schuppig, rot oder gereizt, du hast trockene Haut
-an manchen Stellen fettig und an anderen trocken, dann ist es Mischhaut

Es gibt aber zu alledem noch stumpfe müde Haut oder reife Haut, die zu Falten neigt.

Stumpfe Haut wird oft durch oxidativen Stress aus unserer Umgebung verursacht.
Wir sollten unser Möglichstes tun, um unseren Körper vor oxidativem Stress zu schützen, und eine Möglichkeit dazu sind Antioxidantien.

Radikalfänger sind zum Beispiel Lebensmittel mit Lykopin. Es steckt in vielen roten oder rosa Früchten und Gemüse, wie:

Tomate
Guave
Papaya
roter Pfeffer
Auch in Rotwein und Schokolade.
Kakao ist eine natürliche Quelle für Antioxidantien
Extra dunkle Schokolade (über 75 Prozent).
Letztere beiden bitte nur in geringen Mengen.

In diesem Monat wollen wir ein paar Tipps geben, wie man mit Ernährung reifer Haut helfen kann.

Gute und schlechte Lebensmittel für reife Haut:

Das Wichtigste zuerst: Es ist wichtig zu akzeptieren, dass die Haut eines jeden Menschen altert, egal was man isst. Es entstehen Falten, und das ist in Ordnung.

Aber das Einbauen von kollagenreicher Nahrung kann helfen, den Prozess etwas zu verlangsamen.

Kollagen ist ein in unserem Körper natürlich vorkommendes Protein. Es ist der Klebstoff, der unseren Körper zusammenhält. Aber wir beginnen dieses Kollagen bereits in unseren 20ern zu verlieren. Nicht nur teure Kollagenprodukte von aussen helfen dem Aussehen, auch mit proteinreichen Lebensmitteln kann man Kollagen auffüllen.

 

Hier noch ein Hinweis: Vitman C kann dem Körper helfen, Kollagen aufzunehmen.
Wenn reife Haut dehydriert, können feine Linien und Fältchen ausgeprägter erscheinen. Einige Lebensmittel können der Haut Feuchtigkeit entziehen (Salziges und Frittiertes), wodurch sie austrocknet und das Auftreten von feinen Linien und Fältchen verstärkt werden kann.

Experten raten jedoch dazu genug zu essen! Denn die Haut braucht Protein und Fett, um prall zu bleiben und die Muskulatur zu unterstützen.