The Ingredients

Duftende Frangipani – Leelawadee

Ihr tropisch zarter Duft gilt in der Aromatherapie als inspirierend und ausgleichend. Die Blütenessenz eignet sich für Spa-Anwendungen und wirkt regenerierend.

Erdige Pueraria Mirifica

Die Heilpflanze, auch als weisses Kwao Krua bekannt, ist in Thailand beheimatet und wird in der Naturheilkunde seit Jahrhunderten eingesetzt. Die Pflanze gilt als Wundermittel für Frauen insbesondere wegen des hohen Anteils an Phytoöstrogenen. Pueraria Mirifica hat verjüngende und vitalisierende Eigenschaften und wird seit Jahrtausenden in der traditonellen Medizin Thailands genutzt.

Fleischige Kokosnuss

Ob äußerlich oder innerlich angewandt – im Idealfall sowohl als auch – versorgt die reichhaltige Nuss den Körper mit vielen Wirkstoffen, die für sein Wohlergehen wichtig sind. Die Kokosnuss ist voll von Mineralstoffen, Nährstoffen und Vitaminen. Laurin- und Caprylsäuren haben antivirale und antibakterielle Eigenschaften, die in der äußerlichen Anwendung sowie in der Ernährung wirken. In der Kosmetik pflegt Kokosöl Haut, Haare und Lippen und spendet zusätzlich Feuchtigkeit. Es ist ein reizfreies Pflegemittel und wirkt bei verschiedenen Hautproblemen.

Fruchtige Mangostin

Mangostin wird in den Tropen kultiviert und in Thailand „Queen of Fruits“ genannt. Die Mangostanfrucht enthält natürliche Antioxidantien in hoher Konzentration, sogenannte Superantioxidantien sowie 12 Vitamine. Sie wird volksmedizinisch in Thailand, China, Malaysia und anderen asiatischen Ländern seit Generationen verwendet. Die Frucht besitzt hoch wirksame entzündungs- und schmerzhemmende Eigenschaften und wird zur Heilung von Hautausschlägen, Ekzemen, Katarrhen und Darmproblemen eingesetzt. Aufgrund ihrer Reichhaltigkeit an Pflanzenstoffen wie der Xanthone, sorgt Mangostin in der Kosmetik für eine frische, gesunde und vitale Haut.

Grüner Tee

Die Teepflanze wird seit mehreren tausend Jahren in China kultiviert. Von dort verbreitete sich der Anbau weiter über Asien und so wird grüner Tee heute auch in den Bergregionen Nord-Thailands angebaut. Grüne Tees sind unfermentiert und deshalb bleiben in den Blättern fast alle frisch enthaltenen Wirkstoffe erhalten. Grüner Tee Extrakt wirkt aufgrund der Polyphenole antioxidativ, was der Haut hilft, sich zu schützen und regelmäßig zu erneuern und dadurch den Alterungsprozess zu verlangsamen.

Kurkuma

Die Kurkuma gehört zur Familie der Ingwergewächse. Die Wurzel wird häufig pulverisiert als eines der wichtigsten Gewürze in Curry-Gerichten verwendet. Die gelbe Knolle spielt in der traditionellen indischen Heilkunst eine wichtige Rolle. Sie ist seit Jahrhunderten für seine heilende, reinigende und energiespendende Wirkung bei vielen Krankheiten bekannt und wird daher in der Medizin sowie Kosmetik angewandt. Der Wirkstoff Curcumin wirkt verdauungsfördernd und regt den Stoffwechsel an. Zudem wirkt Kurkuma der Faltenbildung entgegen und stimuliert die Kollagenbildung. Die Folge: Es wirkt positiv auf das Bindegewebe und regt die Straffung der Haut an, Fältchen werden gemildert, Augenringe reduziert. Dieses tolle Gewürz hat auf der Haut eine vielfältige Wirkung und eignet sich hervorragend für Masken, Scrubs und Cremes.

Lindernder Mangrovenholzessig

Mangroven haben stark entzündungshemmende und antiseptische Eigenschaften, die
die Haut heilen und beruhigen. Die Pflanze strotzt nur so vor Antioxidantien. Sie leben
in extrem rauen Salzwasser-Klima und haben einen unglaublichen Selbst-Schutz-
Mechanismus entwickelt, mit dem sie auch die Haut schützen können.
Mangrovenholzessig eignet sich besonders gut für die Haut, die zu Rötungen und
schnellem Austrocknen neigt. Er wirkt intensiv gegen freie Radikale, lindert Juckreiz
und verwöhnt die Haut nach zu viel Sonne. Mangrovenholzessig hat einen positiven
Effekt bei Hautunreinheiten und Reizungen.

Milde Longan

In ihren Herkunftsländern, China und Südostasien, preist man die Longan-Frucht für Ihre besondere Heilwirkung. Die Longan ist in Thailand ein Insider Tipp für die Gesundheit. Die Longan besitzt einen hohen Vitamin A und C Anteil, beinhaltet Antioxidantien sowie Mineralstoffe und ist für die Haut ein wunderbares Schönheitselixir.

Moringa

Moringa Oleifera, bekannt als Meerrettichbaum, stammt ursprünglich aus der Himalaya Region. Die Früchte und Blätter haben einen hohen Gehalt an Proteinen, verschiedenen Vitaminen und Mineralstoffen. In der ayurvedischen Heilkunst ist Moringa Oleifera schon seit Jahrhunderten als vielseitiger Alleskönner bekannt. Aus den Samen werden Pflanzenöle gepresst, die für die Kosmetik verwendet werden. Moringa Öl wird bei verschiedenen Gesundheitsbeschwerden auch äußerlich angewandt: bei Gelenkproblemen, Ekzemen und anderen Arten von Hauterkrankungen.

Natürliche Bambus-Aktivkohle

Der Prozess der Umwandlung des Bambus in Bambus-Aktivkohle beginnt mit dem Schneiden des Bambus. Der Bambus wird getrocknet und dann bei 750° in einem speziellen Holzofen behandelt. Daraus entsteht 100% Bambus-Aktivkohle. Dieses traditionelle Verfahren wird in China schon seit über 1000 Jahren angewandt. In Thailand ist Bambus-Aktivkohle für eine Reihe von Schönheitsanwendungen beliebt, insbesondere für die porentiefe Reinigung mit Detox-Effekt.

Reichhaltiger Schwarzer Sesam

Schwarzer Sesam ist eine Pflanzenart aus der Familie der Sesamgewächse und die Urform des Sesams. Er ist eine weit verbreitete Kulturpflanze und vermutlich eine der ältesten Ölpflanzen der Welt. Schwarzer Sesam verfügt über zahlreiche Nähr- und Aufbaustoffe, was ihn für Gesundheit und Wohlbefinden so wertvoll macht. Im Ayurveda als Massageöl verwendet, in Thailand mit traditionellen Anwendungen fusioniert, ist er hervorragend für pflegende Pasten für raue Hände und als Feuchtigkeitsspender geeignet.

Scharfer Plai

Plai wächst in Thailand wild und gehört zur Familie der Ingwergewächse. Die Gewürzknolle wirkt antibakteriell, muskelentspannend und fördert die Durchblutung. Es stärkt das Immunsystem und bekämpft Entzündungen. Schon seit dem Altertum spielt der Wurzelstock in der asiatischen Medizin eine wichtige Rolle und wird auch in der Küche als Gewürz geschätzt. Die Essenz, die aus den Wurzeln der Pflanze gewonnen wird, gehört bei Massageanwendungen in Thailand zu den „must have“, um Gelenk- und Muskelbeschwerden zu kurieren. Plai enthält ätherisches Öl und wird in der Aromatherapie eingesetzt.

Taufrisches Zitronengras

Das Süßgras aus Südostasien ist nicht nur köstlich und lässt sich vielseitig in der Thai-Küche verwenden, sondern kann ebenso als Heilkraut eingesetzt werden. Den Namen hat das Gras aufgrund seines zitronenähnlichen Aromas, das sich beim Zerreiben oder beim Anschnitt offenbart. Dieser angenehme Duft wirkt gegen Stechmücken und Insekten. Zitronengras ist antibakteriell und wird bei Hautproblemen und Erkältungskrankheiten eingesetzt. In der Aromatherapie werden die aus Zitronengras gewonnenen ätherischen Öle zur Steigerung des Wohlbefindens angewandt. Zitronengrasessenz in Badezusätzen, Duschgels, Lotions, Massageölen und Duftlampen stimuliert den Organismus und vertreibt die Müdigkeit.

Zarter Jasminreis

Jasmin-Reis – auch Duftreis oder Siam-Reis – , weil er beim Kochen angenehm nach Jasmin riecht, wird hauptsächlich im Norden Thailands angepflanzt. Reis und Reiswasser werden seit jeher in Thailand und anderen Regionen, in denen Reisanbau betrieben wird, für Haut- und Haarpflege benutzt. Reis ist reich an wertvollen Mineralien, wirkt vitalisierend und bringt natürlichen Glanz und Schönheit auf Haut und Haar. Es ist kein Geheimnis, dass Reis für die weiche, frische strahlende Haut der asiatischen Frauen verantwortlich ist.

Zitronige Kaffir-Limette

Der Kaffir-Limetten Baum aus dem tropischen Asien gehört zu den Zitrusfrüchten und riecht aromatisch nach Zitrone. Neben der Verwendung von Kaffir-Limettenöl in der Parfümerie ist die Pflanze vor allem in der Küche Thailands zu finden, wo man die frischen Blätter in hauchdünne Streifen schneidet und als Gewürz verwendet. Geschätzt als Naturkosmetika reiben sich Thailänderinnen das direkt von den Blättern gewonnene Essential-Öl ins Haar, um es geschmeidig und glänzend aussehen zu lassen. In der Aromatherapie wirkt es positiv auf Körper und Geist.